BMW Z8 Historie

Die Initiative zur Entwicklung des BMW Z8 entstand 1993 im Rahmen einer Vorstandsvergleichsfahrt. Dort wurde dem BMW Vorstandsvorsitzenden Eberhard von Kuenheim gegen Ende seiner Vorstandszeit alle Modelle seiner 23-jährigen Ägide vorgestellt. Zu den 26 Fahrzeugen gesellte sich zusätzlich u.a. ein BMW 507. Es reifte der Entschluss nach damaligen Vorbild des 507 wieder einen BMW Supersportwagen zu entwickeln.

Nach den ersten Designentwürfen entwickelte sich das Gesamtprojekt unter der Entwicklungs- bzw. Baureihenbezeichnung E52 zu einem Serienfahrzeug. Der 1997 auf der Tokio Motorshow gezeigte Z07 war eine Konzeptstudie, die die entschiedensten Designmerkmale vorwegnahm. Das überwältigende Feedback war eine Bestätigung, dass BMW auf dem richtigen Weg war. Getrieben von einem kleinen Projektteam und unterstützt von der Belegschaft wurde der Serienanlauf innerhalb kürzester Zeit 1999 realisiert.

Die Pressevorstellung des BMW Z8 fand Anfang 2000 statt. Die ersten BMW Z8 wurden ohne das Hardtop (aus GFK gefertigt) ausgeliefert, da es zur Markeinführung noch nicht zur Verfügung stand. D.h. heißt diese wurden nachgeliefert, da das Hardtop mit allem Zubehör wie Handy, Windschott und Schlüsseltasche im Fahrzeuggesamtpreis von anfangs 235.000 DM mit enthalten war.

Unter Verwendung vieler bewährter Serienkomponenten, die auf den BMW Z8 abgestimmt wurden, war der Z8 Innovationsträger für Aluminium, Neonlicht und Run Flat Reifen. Der Rohbau des Z8 entstand im Aluminiumkompetenzcenter Dingolfing. Die Rohbautechnik wurde später beim Rolls-Royce Phantom übernommen. Nachdem die Rohkarossen in Dingolfing auch lackiert wurden, kamen diese zur Montage in die Z8 Manufaktur nach München.

Allgemeine Daten des BMW Z8

  • Maße
  • Länge (mm)
  • Breite (mm)
  • Höhe (mm)
  • Radstand (mm)
  • Spurweite vorn (mm)
  • Spurweite hinten (mm)
  • Luftwiderstand (cw)
  • Kofferrauminhalt (ltr.)
  • Tankinhalt in Liter (ca.)
  • weitere Daten s. u.
  • Daten
  • 4400
  • 1830
  • 1317
  • 2505
  • 1552
  • 1568
  • 043
  • 203
  • 73

Die Montage eines jeden Z8 in München begann mit dem Prägen der Fahrgestellnummer auf dem rechten Federbeindom. Die M-Motoren wie auch der S63 Motor für den BMW Z8 kamen aus dem Werk München. Für die später ab 2002 555 gebauten ALPINA Roadster V8 wurden der ALPINA-Motor F5/1 aus Buchlohe nach München ans Band angeliefert.

Zur Entwicklung des ALPINA Roadster V8 kam es aufgrund der Nachfrage eines Z8 mit Automatikgetriebe. In der Ursprungsform sollte der Z8, den in der Baureihe 5 und 7 verwendeten V 8 erhalten. Ein Automatikgetriebe wäre dann möglich gewesen. Dies entsprach auch dem anfänglichen Planungsstand. Durch die vom Vorstand getriebene Entscheidung, den aus dem M 5 stammenden Motor zu verwenden, war genau wie für den BMW M 5 kein technisch geeignetes Automatikgetriebe verfügbar. Die Haltbarkeit eines Automatikgetriebes war mit dem S62 Motor aufgrund des Drehmoments und dem entsprechenden Drehzahlband nicht gegeben. Mit ALPINA konnte ein modifizierter Serien V8 mit Automatikgetriebe aus dem ALPINA Baukasten innerhalb kürzester Zeit als Alternative dargestellt werden. Mit wenigen Versuchsträgern gelang die Entwicklung und Serienfreigabe für den ALPINA Roadster V8. Ursprünglich war eine kleine Serie von 333 Fahrzeugen geplant.

Insgesamt sind 5703 BMW Z8 und ALPINA Roadster V8 in München montiert worden. 555 ALPINA Roadster V8 wurden mit Automatikgetriebe gefertigt. Davon sind 105 ALPINA Roadster V8 in ECE Version und mit ALPINA als Fahrzeughersteller zugelassen. (Ausnahme 555/555 mit BMW US VIN; ein BMW Z8 ECE Versuchsträger mit ALPINA-Motor) D.h. es gibt 105 ALPINA Roadster V8 mit ALPINA Fahrgestellnummer und 450 mit BMW Fahrgestellnummer für den US Markt. Für die weiteren Stückzahlen ergeben sich 3055 BMW Z8 in ECE Version und 2093 in US Version.

Die beliebteste bzw. häufigste Außenfarbe war titansilber und die Innenfarbe in Nappa- bzw. Softleder schwarz. Weiter Außenfarben waren Uni schwarz II bzw. hellrot und Metallic topasblau bzw. später stratusgrau. Innen gab es neben schwarz noch die Kombinationen rot/schwarz, crema/schwarz und crema. Neben wenigen Fahrzeugen mit Sonderfarbe gab es über die BMW Individual zwei unterschiedliche Zweifarbenlackierungen (schwarz/ titansilber und stratusgrau/ beige). Diese Individualausstattung schlug mit einem Aufpreis von 16.300€ zu Buche.

Abschießend soll noch erwähnt werden, dass die Nachfrage nach den ersten Produktionsjahren etwas nachgelassen hat. Nach Bekanntgabe der baldigen Produktionseinstellung 2003 erhöhte sich die Nachfrage nach den letzten Z8 deutlich. Der Preis betrug zuletzt 125.000€ für den BMW Z8 und 129.900€ für den ALPINA Roadster V8. Letztendlich hätten bei weiteren Stückzahlen in neue Werkzeuge investiert werden müssen. Zwei BMW Z8 Coupés mit leistungsgesteigerten S62 Motoren und niedrigerem Gewicht sind zum Schluß entstanden. Letztendlich konnte sich das Konzept als Brücke für eine Nachfolgeentwicklung nicht durchsetzen. Geblieben ist uns die Faszination für den Z8 als einzigartiges Fahrzeug.

Motor- und Getriebedaten

  • Daten
  • Bauart/Zylinder/Ventile
  • Hubraum in ccm
  • Hub/Bohrung in mm
  • Nennleistung KW(PS)/ U/min
  • Drehmoment Nm bei U/min
  • Verdichtung
  • Getriebebauart
  • Getriebehersteller
  • BMW S62
  • V/8/4
  • 4941
  • 89,0/94,0
  • 294(400)/6600
  • 500/3800
  • 11,0:1
  • 6-Gang-Schalt
  • Getrag
  • Alpina F5
  • V/8/4
  • 4837
  • 89,0/93,0
  • 280 (381)/5800
  • 520/3800
  • 10,5:1
  • 5-Gang Automatik
  • ZF

Fahrleistung und Verbrauch

  • Daten
  • Höchstgeschwindigkeit (km/h)
  • Beschleunigung 0-100km/h (s)
  • Elastizität 80-120km/h (s)
  • Beschleunigung 0-1000 m (s)
  • Verbrauch Stadt
  • Verbrauch Land
  • Verbrauch gesamt
  • BMW S62
  • 250 – abgeregelt
  • 4,7
  • 4,3
  • 24,3
  • 21,1
  • 10,6
  • 14,5
  • Alpina F5
  • 260 – abgeregelt
  • 5,3
  • keine Angabe
  • 23,4
  • 19,9
  • 9,3
  • 13,2

Räder und Verbrauch

  • Daten
  • Reifendimension vorn
  • Reifendimension hinten
  • Reifenhersteller / Art
  • Raddimension vorn
  • Raddimension hinten
  • Leergewicht DIN (kg)
  • Leergewicht EU (kg)
  • Zulässiges Gesamtgewicht (kg)
  • Zuladung nach DIN (kg)
  • Zulässige Achslast vorn/hinten (kg)
  • BMW S62
  • 245/45 R 18W
  • 275/40 R 18W
  • Bridgestone/RFT
  • 8 x 18
  • 9 x 18
  • 1615
  • 1690
  • 1930
  • 315
  • 920/1070
  • Alpina F5
  • 255/35 ZR 20
  • 285/30 ZR 20
  • Michelin
  • 9 x 20
  • 10 x 20
  • 1620
  • 1695
  • 1950
  • 330
  • 940/1090

Text: Norbert Fröhlich

Literaturhinweis:
BMW Z8 Geburtsbuch (bei jedem BMW Z8 bei der Erstauslieferung in Deutschland, USA CND mitgeliefert)
ATZ Automobiltechnische Zeitschrift 102 (2000) Hefte/Vol. 6 u. 7-8; Der BMW Z8