Die Elektrik des Z8 – Sensorik, Steuergeräte und Diagnosesystem

Das Bordnetz des Z8 hat seinen Ursprung aus dem 7er (E38) von 1994 und wurde bis 2010 im ersten X3 (E83) verbaut. Dieses Bordnetz besteht aus unterschiedlichen Bussystemen, die über Schnittstellen miteinander verbunden sind. Notwendig wurde dies um dem Gewicht der Kabelbäume mit immer mehr Funktionen entgegenzuwirken. So wird beispielsweise die Außentemperatur über einen Sensor erfasst und als Signal über alle Bussysteme an alle notwendigen Steuergeräte verteilt. Die Herausforderung in der Zukunft liegt nicht nur an den bekannten Punkten wie Antrieb, Karosserie und Fahrwerk, sondern insbesondere auch an der Elektronik bzw. den entsprechenden Steuergeräten. Ohne eine entsprechende Diagnose sind nur Deutungen und damit nur eine Unverbindlichkeit gegeben.

D.h. die 25 Steuergeräte in einem Fahrzeug korrespondieren über dieses Bordnetz inkl. aller Schalter und Sensoren über Telegramme. Ein Fehlerbild lässt sich wie vorher beschrieben nur mit einem entsprechenden Diagnosesystem lokalisieren und beseitigen. Die Prüfung der Sicherungen ist der Beginn der meisten Diagnosen.

Bei sporadischen Beanstandungen sollten die Massepunkte im Gepäckraum und im Motorraum bei der Diagnose mit einbezogen werden.

Beim Z8 besteht der Hauptkabelbaum aus einem Stück. Für Reparaturen gibt es jeweils Reparaturkabelbäume für die vorderen Scheinwerfer, Türen links oder rechts und Gepäckraum.

Bei wenigen Z8 bildet sich ein trüber Film innen auf der Plexiglasscheibe. Bevor man an einen Ersatz der Scheinwerfer denkt, empfiehlt es sich die Scheinwerfer innen mit destilliertem Wasser vorsichtig zu reinigen bzw. zu spülen. Die Scheinwerfer sind über einen Bajonettverschluss und mittels einer M8 Schraube (über Radhaus) recht einfach zu demontieren und dann so weit wie möglich zu zerlegen. Die Rückleuchten, Blinker vorne und 3. Bremsleuchte werden beim Z8 mit Neontechnik betrieben. Bis auf ein weiteres US Modell war dies einmalig für die Serienfertigung eines Automobiles. Neonweiterentwicklungen und New Old Stock –Teilekomponenten sind für einen dauerhaften Ersatz bei einem typprüfrelevanten Teil für einen Hersteller schwer darstellbar. Die BMW Classic wird die Neontechnik so lange wie möglich dem Original entsprechend erhalten. Die Qualität und Haftung eines sicherheitsrelevanten Bauteiles muss dabei immer oberste Priorität haben.

Detailansicht Scheinwerfer